Versandkostenfrei ab 39,- EUR Bestellwert
Traditioneller und 100 % natürlicher Anbau

Suche
Close this search box.
Carpaccio al pepe bianco mit weißem Pfeffer

Rezept: Carpaccio al pepe bianco mit weißem Kampot Pfeffer

Rinderfilet hauchdünn mit Gewürz-Zwiebel, Salatherzen und weißem Kampot Pfeffer


Carpaccio al pepe bianco!
Was uns schmeckt, das teilen wir gerne. So auch das würzige Carpaccio Rezept mit den vielseitigen Aromen, die auch Ihren Gaumen erfreuen werden. Serviere das Carpaccio als Tellergericht zu Tisch oder als Platte auf einem Buffet und verwöhne deine Liebsten zugleich mit einem kühlen Gläschen Weißwein. Damit ist der perfekte Genussmoment garantiert und du kannst dich an der Zufriedenheit deiner Gäste erfreuen.

Servierempfehlung:
Zu einem Carpaccio sollte stets Brot gereicht werden, wir empfehlen Crostinis, die hell geröstet und mit Knoblauch eingerieben sind. Dazu einfach eine frische Knoblauchknolle anschneiden, in etwas Olivenöl und Meersalz tauchen und über die gebratenen oder gegrillten Weißbrotscheiben reibe

Carpaccio al pepe bianco lecker serviert
Carpaccio al pepe bianco mit weißem Kampot Pfeffer

Viel Spaß beim Zubereiten und genießen!

Zutaten für unser Carpaccio al pepe bianco

Für die Gewürzzwiebeln:

  • 130 g Rote Zwiebeln
  • 100 ml Weißweinessig
  • Eine Zehe Knoblauch
  • 1 Zweig frischen Thymian
  • 8 St. weißer Kampot Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 St. Lorbeerblatt klein
  • ¼ TL Senfsaat
  • Prise Salz
  • Prise Zucker

Für das Carpaccio:

  • ca. 240 g Rinderfilet
    Tipp: Es kann auch Roastbeef oder
    Rinderhüfte verwendet werden.
  • 2-4 Salatherzen (Romana)
  • 50 g Rucola
  • Olivenöl n. B.
  • ca. 50 g Parmesan
  • Prise Fleur de Sel

Zubereitung

Für die Gewürzzwiebeln die Zwiebeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch schälen, andrücken und mit dem Weißweinessig, dem Thymian und den Gewürzen in einen kleinen Topf geben.
Den Weißweinessig mit den Gewürzen aufkochen und auf die Zwiebeln gießen. Zum Abkühlen an die Seite stellen.

Tipp: Für ein intensiveres Aroma können die Gewürzzwiebeln auch schon Tage zuvor mariniert und noch heiß in ein Schraubglas abgefüllt werden. So hält es sich sogar über Wochen und kann bei Bedarf verwendet werden.

Für das Carpaccio Rinderfilet in dünne Scheiben schneiden und zwischen zwei Folien hauchdünn klopfen. Dazu einen Fleischklopfer oder Stielkasserolle verwenden.
Tipp: Wer eine Aufschnittmaschine hat, kann das Rinderfilet auch anfrieren und mit Hilfe dieser dünn aufschneiden. So wird es besonders zart.

Die Salatherzen und den Rucola waschen und trockenschleudern. Die Salatherzen in Spalten schneiden.

Zum Anrichten die Salatherzen auf die Teller verteilen. Die Rinderfiletscheiben daran drapieren. Einige marinierte Zwiebeln anlehnen und etwas von dem Zwiebel-Essigsud über den Salat geben. Olivenöl nach Bedarf darüber träufeln und mit gehobelten Parmesan, Rucola und etwas Fleur de Sel bestreuen. Zusätzliche zwei, drei Umdrehungen weißen Kampot Pfeffer aus der Pfeffermühle on top und das Carpaccio kann serviert werden.

Ihr Carpaccio wird zum Hochgenuss

Mit dem pikanten Aroma des weißen Kampot Pfeffers

Scroll to Top